Ganzheitliche Anforderungskonzeption

Bringen Sie Ihre Anforderungen in die Realität – unabhängig von Ihrer Vorgehensweise

Komplexe Anforderungslandschaften beherrschen

Anforderungen können nicht isoliert betrachtet werden, denn Anforderungen sind häufig nicht nur komplex und vielschichtig, sondern eben auch über die dahinter liegenden Prozesse oder Aufgaben miteinander vernetzt.

Die Herausforderung besteht also darin, zahlreiche verteilte Anforderungen in einer ganzheitlichen Anforderungslandschaft abzubilden und diese komplexe Anforderungslandschaft dann zu analysieren, um als Ergebnis ein widerspruchfreies und vollständiges Gesamtbild aller Anforderungen zu erhalten.

Das geht nur, wenn alle Zusammenhänge zwischen den Anforderungen bekannt sind und berücksichtigt werden.

Es läuft also alles über Daten und Zusammenhänge – wir müssen vernetzt denken!

Erst dann kann die komplexe Anforderungslandschaft erfolgreich gemanaged werden.

Transformation verteilter Anforderungen in eine widerspruchsfreie Anforderungslandschaft

Mit rimacon omniInfo haben Sie ein mächtiges Werkzeug, um

  • Transparenz in die komplexe Anforderungslandschaft zu bringen
  • Lücken, Fehler und Wechselwirkungen aufzuspüren
  • Entscheidungsgrundlagen für notwendige Anpassungen und Erweiterungen zu schaffen

Mit omniInfo und Digital Requirements Mining schaffen Sie aus vielen verteilten Anforderungen ein zusammenhängendes und widerspruchsfreies Gesamtbild aller Anforderungen.

Oder kurz: um aus vielen verteilten Anforderungen ein zusammenhängendes und widerspruchsfreies Gesamtbild zu schaffen.

 Requirements analysieren – simulieren – visualisieren – kommunizieren 

 

Egal ob Personalmanagement, Einkauf, Controlling oder Vertrieb: alle Tätigkeiten im Unternehmen werden durch Software unterstützt und brauchen Daten, die zur richtigen Zeit in der notwendigen Qualität passgenau zur Verfügung stehen müssen.

Sonst gilt „shit in – shit out“ – der schönste Workflow, der umfassendste Report oder das beste Dashboard ist nutzlos ohne passgenaue Daten.

Darum gilt: noch bevor Sie sich Gedanken machen, wie Ihre Abläufe zukünftig sein sollen und welches System Sie nutzen – kümmern Sie sich zuerst um die zugrunde liegenden Daten!

Bringen Sie Ihre Anforderungen in die Realität!

Erfassen und konkretisieren Sie Ihre Anforderungen ganzheitlich, allgemein verständlich und so detailliert wie nötig mit Digital Requirements Mining und Konzeptions-Prototyp

omniInfo Digital Requirements Mining mit Konzptionsprototyp

Revolutionäre Anforderungsspezifikation

Mit Digital Requirements Mining und dem Konzeptions-Prototyp bringen Sie Ihr Team zusammen und spezifizieren Anforderungen gemeinsam auf eine völlig neue Art und Weise: perspektivenübergreifend in einem semantischen Modell, das alle sofort verstehen und an dem alle mitarbeiten können.

Alle Anforderungen verständlich, nachvollziehbar und so detailliert wie nötig.

Konzeptions-Prototyp

Als Stakeholder können Sie komplexere Anforderungen mit einem Prototypen abstimmen und verdeutlichen. Zeigen Sie den Entwicklern anhand des Konzeptions-Prototypen, was Sie genau umgesetzt haben möchten.

Intelligente Informationslogistik

Mit dem intelligenten Informationslogistik-Modell ist sichergestellt, dass die richtigen Informationen zur richtigen Zeit in der richtigen Qualität zur Verfügung stehen.

GetOnPoint-Methode

Mit der GetOnPoint-Methode konzentrieren Sie sich auf das Wesentliche: gemeinsam Anforderungen zu definieren – in kurzer Zeit und in hoher Qualität.

Die Informationslogistik und die verschiedenen Perspektiven erfassen Sie ohne Brüche im gleichen Modell. Widersprüche und Lücken entdecken Sie so auf einen Blick.

360 Grad-Übersicht über das System

Mit omniInfo wissen Stakeholder und Entwickler genau, welche Anforderungen im Zielsystem bereits umgesetzt sind – und welche nicht.

Das sind unbedingt notwendige Informationen, wenn Sie ein bestehendes System anpassen, weiterentwickeln oder auf Basis des bestehenden Systems neue Anforderungen umsetzen.

Qualitätskontrolle bestehendes System

Wenn Sie Ihr bestehendes System anpassen, weiterentwickeln oder auf Basis des bestehenden Systems neue Anforderungen umsetzen, so können diese Eingriffe in das System zu Problemen führen.

Mit omniInfo können Sie die Komponenten im bestehenden System identifizieren, die geändert, erweitert oder neu hinzugefügt wurden.

Digital Requirements Mining für die Transformation verteilter Anforderungen in eine widerspruchsfreie Anforderungslandschaft

Gehen Sie über Abstimmungsworkshops hinaus – mit Digital Requirements Mining erfassen und visualisieren Sie umfassende Anforderungen gemeinsam im Team.
Mit dem omniInfo InsightBoard bringen Sie Ihr Team zusammen und spezifizieren Anforderungen gemeinsam auf eine völlig neue Art und Weise: in einem semantischen Modell, das alle sofort verstehen und an dem alle mitarbeiten können.

Mit dem omniInfo InsightBoard konzentrieren Sie sich auf das Wesentliche: gemeinsam Anforderungen zu definieren – in kurzer Zeit und in hoher Qualität.

Alle Anforderungen erfassen Sie ohne Brüche im gleichen Modell. Widersprüche und Lücken entdecken Sie so auf einen Blick.

Die Ergebnisse werden von allen Teammitgliedern sofort verstanden und können gemeinsam diskutiert und abgestimmt werden.

Alle Ergebnisse können Sie sofort und jederzeit mit allen Teammitgliedern und anderen Beteiligten teilen – sei es in Form von automatisch erstellten Listen oder eigenen Reports, die Sie völlig individuell erstellen können.

Komplexe Anforderungen darstellen mit dem Konzeptions-Prototyp

Gerade komplexe Anforderungen lassen sich deutlich schneller und besser in einem Prototypen darstellen als mit Worten oder Modellen beschreiben. Besonders sinnvoll ist es, wenn die Stakeholder den Entwicklern schon frühzeitig einen Prototypen zur Verfügung stellen, um ihre Anforderungen zu konkretisieren – und nicht abwarten, bis die Entwickler einen Prototypen bauen, um zu zeigen, was sie verstanden haben.

Missverständnisse werden so nicht erst nach der Erstellung des Prototypen durch die Entwickler entdeckt und müssen dann korrigiert werden, sondern die Stakeholder zeigen im Konzeptions-Prototyp genau auf, was sie wollen und was die Entwickler wirklich umsetzen sollen.

Der Konzeptions-Prototyp wird mit den Modulen von omniSuite, wie z.B. dem Korrelations-Modul oder dem Masken-Modul für anspruchsvolle Formulare, schnell und kostengünstig realisiert. Die Module werden nur noch entsprechend der individuellen Anforderungen der Stakeholder verfeinert, erweitert und geändert. Dabei kann auch gleich geprüft werden, ob die Anforderungen vollständig und tatsächlich notwendig sind, um das angestrebte Ergebnis zu erreichen.

Die Qualität der Anforderungsspezifikation ist durch einen Konzeptions-Prototypen deutlich höher und die negativen Folgen unklarer und missverständlicher Anforderungen können so noch besser verhindert werden.

Vortrag auf der Konferenz modern RE in Berlin

omniInfo auf der Konferenz Modern RE in Berlin

Am 08. Oktober 2019 haben wir omniInfo im Rahmen eines Vortrags auf der Konferenz Modern RE in Berlin einem interessierten Fachpublikum dargestellt.

Der Titel des Vortrags lautete „„Wir sind ja nicht auf der grünen Wiese“: wie klare Implementierungsvorgaben mit Fokus auf das vorhandene Zielsystem erstellt werden.“

Der schnelle Weg zu transparenten und abgestimmten Ergebnissen

Erfahren Sie jetzt mehr  über die  Revolutionierung Ihrer Anforderungskonzeption!

Damit wir Sie kontaktieren dürfen: